Porschestrasse 47
38440 Wolfsburg
Tel: 05361 - 2725023
zahnarztroecker@aol.com
Sprechzeiten
Mo. Di. Do.
von 8.30 - 12.00 u.14.30 - 18.00
Mi. Fr.
9.00 - 12.00

Weitere Termine nach Vereinbarung

Therapie

Hier ein Auszug aus unserem Therapieangebot.

Zahnersatz

Zahnersatz wird in zwei Gruppen eingeteilt: Festsitzender und herausnehmbarer Zahnersatz.

Festsitzender Zahnersatz umfasst Kronen, Teilkronen und Brücken. Bei herausnehmbarem Zahnersatz wird zwischen Totalen Prothesen und Teilprothesen unterschieden. Kombinierter Zahnersatz besteht aus einem fest einzementierten Teil und einem herausnehmbaren Teil.

Festsitzender Zahnersatz wird an vorhandenen Zähnen befestigt, welche die Kaukräfte des Ersatzes mittragen. Faustregel ist, dass jeder Zahn den Kaudruck eines weiteren Zahnes aufnehmen kann. Für zwei zu ersetzende Zähne sollten also auch zwei Pfeilerzähne zur Verfügung stehen.

Festsitzender Zahnersatz ist bei fehlenden Zähnen im Gegensatz zu herausnehmbarem Zahnersatz in der Lage, die normale Kau- und Sprechfunktion vollständig wieder herzustellen. Auch können bei größeren Lücken durch Implantate die nötigen Pfeilerzähne für einen festsitzenden Zahnersatz geschaffen werden.

Füllungstherapie:

Hochmoderne Füllungsmaterialien, wie z.B. Nano Hybrid Komposite mit einem hohen Keramikanteil werden als plastische Keramikfüllungen bezeichnet. Das Material kann farblich sehr gut bzw. perfekt an die Restzahnsubstanz angepasst werden. Dies ist insbesondere im Frontzahnbereich sehr wichtig, da dort die Ästhetik oft Schwierigkeiten bereitet. Aber auch für die funktionelle und ästhetische Füllungstherapie im Seitenzahnbereich hat sich dieses Füllungsmaterial seit Jahren bewährt.

Durch den höheren Arbeits- und Materialaufwand fällt eine Versorgung mit plastischer Keramik nur teilweise in den Erstattungsbereich der gesetzlichen Krankenversicherungen. Der Preis richtet sich nach der Anzahl der präparierten Flächen am Zahn.

Kieferorthopädie Erwachsene:

Zunehmend fragen auch Erwachsene nach einer Korrektur ihrer Kiefer- und Zahnstellung. Da bei Erwachsenen die natürlichen Wachstumsvorgänge abgeschlossen sind, erfordert die Behandlung jedoch andere Maßnahmen als bei Jugendlichen und Kindern.

Auch bei der Erwachsenen Behandlung können herausnehmbare Spangen oder festsitzende Brackets für eine Regulierung zum Einsatz kommem. Die Entscheidung welche Therapieform gewählt wird, erfolgt nach einer genauen Diagnostrik und Auswertung der Planungsunterlagen ( Röntgenbilder, Modelle und digitale Profilfotos ).

Nach dem Beratungstermin und der Auswertung der Unterlagen folgt dann die Therapiebesprechung.

Wer trägt die Kosten

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten, wenn der Behandlungsbeginn vor dem 18. Lebensjahr liegt. Erwachsene müssen seit dem 1. Januar 1993 in der Regel die Behandlungskosten allein tragen. Einzige Ausnahme: Patienten, die eine kieferorthopädisch-chirurgische Behandlung zum Ausgleich einer extremen Kieferfehlstellung brauchen.

Implantate

Zahnimplantate haben die Aufgabe, fehlende Zähne zu ersetzen. Sie sind zu sehen wie künstliche Wurzeln, die fest im Kieferknochen einwachsen. So kann jeder verloren gegangene Zahn ersetzt werden oder auch mehrere Zähne.
Nach einer Einheilzeit, die in der Regel drei Monate beträgt, können auf Implantate neue Zähne befestigt werden. Diese sind in ihrem Aussehen und in ihrer Gestaltung kaum mehr von echten Zähnen zu unterscheiden. Implantate gibt es aus Titan oder aus Keramik.

Implantate werden unter örtlicher Betäubung in den Kiefer eingebracht. Das Einsetzen der Implantate ist in der Regel schmerzfrei. Im Normalfall können unsere Patienten schon nach sehr kurzer Zeit ihrer gewohnten Tätigkeit nachgehen.
Auch bei bereits vorhandenem Zahnersatz, wie Vollprothesen, kann schon mit wenigen Implantaten zu einem sehr guten Sitz verholfen werden.

Gerne können Sie ein Beratungsgespräch vereinbaren oder Informationsmaterial per Mail anfordern.